1. Internationaler Lechtal Cup 2019 am 19. und 20. Januar 2019
Nikolausschwimmen wird Lechtal Cup

Schwimm - und Triathlon -

Team Kaufering


Anmeldung Trainingslager Ostern 2019

Sa Wettkampf in Regensburg LG - Viel Erfolg!!!
Sa Training für Masters/Triathleten und N2/A1/A2/A3 zur gewohnten Zeit
Lg und LG3 gemeinsam von 9-11 Uhr, N1 von 11-13 Uhr
Sonntag Training für die N1 von 17:30-19:30

×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 697

Montag, 29 January 2018 00:27

41 Medaillen für Vfl-Schwimmer bei Kreismeisterschaften

geschrieben von

5 Goldmedaillen für Oliver Brüsselbach Die Schwimmer des Vfl Kaufering starteten bei den Kreismeisterschaften des Kreises Amper-Würm auf der 25 m-Bahn in das neue Jahr. 229 Teilnehmer waren insgesamt am Start. Die 23 Kauferinger gingen dabei in Karlsfeld gut 100 mal an den Start und wurden dabei mit 41 Medaillen (16 Gold-, 15 Silber und 10 Bronzemedaillen) belohnt.

Montag, 29 January 2018 00:11

Vfl-Schwimmer beim Dornbirner Sprintpokal

geschrieben von

Pokale für Nicole Fritsch und Moritz Geißler Sechs Schwimmerinnen und zwei Schwimmer der Leistungsgruppe des Vfl Kaufering nahmen zusammen mit Trainer Hans Korndörfer die Fahrt ins österreichische Dornbirn auf sich, um sich gleich zu Beginn des neuen Jahres beim dortigen Sprintwettkampf mit der internationalen Konkurrenz aus der Schweiz, Italien, Österreich und Deutschland zu messen.

Donnerstag, 21 December 2017 23:49

121 Medaillen für VfL-Schwimmer im Lechtalbad

geschrieben von

Lechfelder Mannschaftspokal beim 25. Nikolausschwimmen geht nach Gersthofen Zum 25. Mal veranstaltete die Schwimmabteilung des VfL-Kaufering heuer ihr traditionelles Nikolausschwimmen.  222 Teilnehmer aus 20 Vereinen aus Deutschland, Österreich und Südtirol gingen an diesem Wochenende fast 1400 mal an den Start. Erfolgreichste Mannschaft in der Mannschaftswertung waren die Schwimmer vom TSV 1909 Gersthofen vor der Mannschaft vom SK Zirl aus Österreich und dem Team Buron Kaufbeuren.

Donnerstag, 21 December 2017 23:45

Sieben auf einen Streich

geschrieben von

Master-Schwimmer Matthias Weiß vom VfL Kaufering erfolgreich bei den Oberbayrischen Schwimmmeisterschaften   Als einziger Schwimmer des Vfl Kaufering ging Matthias Weiß (Jg. 1955) bei den Oberbayerischen Meisterschaften der Master in München an den Start.

Montag, 11 December 2017 08:28

Nikolausschwimmen 2017

geschrieben von

Logo 120x120

Das Nikolausschwimmen 2017 ist vorbei. Ich möchte mich herzlich bei allen Vereinen, die in diesem Jahr wieder an der Veranstaltung teilgenommen haben, bedanken. Vielen Dank für das viele positive Feedback, aber auch für die Hinweise von den Trainern. Auch bei den Schiedsrichtern Bastian Esefeld und Hannes Kiesling, sowie beim Starter Roland Kolb möchte ich mich für die professionelle Durchführung bedanken. Natürlich gilt der Dank auch allen Kampfrichtern und Helfern, die die Durchführung überhaupt ermöglichen. Hier findet Ihr den Link zu unserem Protokoll Für unsere Teilnehmer aus Östereich und Italien hier die Ergebnisdateien. LENEX-Ergebnisse(lef) Ich wünsche allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir freuen uns schon, euch auch im nächsten Jahr wieder bei uns begrüßen zu können. Dirk Soßna (Sportwart)

Dienstag, 05 December 2017 22:28

Kauferinger Schwimmer starten in Kempten in die Saison

geschrieben von

Sprintpokale für Lina Danzl, Oliver Brüsselbach und Nicole Fritsch Zu Beginn der neuen Saison wird traditionell vom Schwimmverein des TV Kempten der Wettbewerb um den Cambomare Sprintpokal ausgetragen. Über 450 Schwimmer aus Vereinen aus Deutschland und Österreich hatten für die eintägige Veranstaltung über 2300 Meldungen abgegeben.

Dienstag, 05 December 2017 08:56

Nikolausschwimmen 2017

geschrieben von

Liebe Sportfreunde, ich habe das finale Meldeergebnis veröffentlicht. Bitte beachtet die geänderten Anfangszeiten ! Samstag: Beginn 09:30 Uhr Sonntag: Beginn 08:30 Uhr Wir freuen uns auf spannende Wettkämpfe Hier könnt ihr zusätzliche Dateien für euren Verein herunterladen. Und hier geht es zur Hauptseite für das Nikolausschwimmen mit Live-Timing.

Dienstag, 30 May 2017 23:47

9 Pokale bei den Kreis-Sprintmeisterschaften

geschrieben von
Vfl Kaufering-Schwimmer erfolgreich bei den Kreis-Sprintmeisterschaften Die Kreismeisterschaften über die Sprintstrecken, die 100m-Lagen sowie die langen Strecken in der offenen Wertung fanden für die Schwimmer im Kreis 4 „Amper-Würm“ im Karlsfelder Hallenbad statt. Die Schwimmabteilung des Vfl Kaufering ging bei diesen Meisterschaften mit einer großen Mannschaft aus 25 Schwimmerinnen und Schwimmern an den Start. Medaillen wurden lediglich für die 100m-Lagen und die offen gewerteten langen Strecken vergeben. Auf den Sprint-Strecken erhielten die drei in der Gesamtwertung über alle vier Lagen Bestplatzierten eines jeden Jahrgangs einen Pokal. Insgesamt konnten sich die Schwimmer des VfL über neun Sprint-Pokale freuen! Joshua Böhm errang bei den Jungen souverän den Goldpokal im Jahrgang 2009. Und auch bei den Mädchen dieses Jahrgangs konnte ein Erfolg gefeiert werden: Franziska Schiegg schnappte sich den Silberpokal. Maya Mielke tat es ihr gleich im Jahrgang 1999. Bronzepokale hielten am Ende Justus Ackermann, Oliver Brüsselbach, Lara Danzl, Leon Imhof, Isabella Kurtz und Alicia Scholl in Händen. Erste Plätze in den Einzelwettkämpfen erschwammen sich in den jeweiligen Jahrgängen Joshua Böhm (Jg. 2009) über 25 m Rücken (28,42 Sek.) und 25 m Schmetterling (30,14 Sek.), Lara Danzl (Jg. 2004) über 50 m Brust (39,22 Sek.), Viktoria Müller (Jg. 2007) über 50 m Schmetterling (47,53 Sek.), Maya Mielke (Jg. 1999) über 50 m Freistil (32,46 Sek.) und Mila Untch (Jg. 2004) über 50 m Rücken (35,57 Sek.). Maya Mielke kam über 50 m Rücken und 50 m Schmetterling außerdem jeweils auf den 2. Platz, Mila Untch über 50 m Freistil auf den 2. Platz und über 400 m Freistil auf den 3. Platz, Joshua Böhm wurde Dritter über 25 m Freistil ebenso wie Lara Danzl über 50 m Rücken. Vier zweite Plätze bei vier Starts gingen auf das Konto von Franziska Schiegg (Jg. 2009) über 25 m Freistil, 25 m Rücken, 25 m Schmetterling und 25 m Brust. Unter die ersten drei schwamm auch Justus Ackermann (Jg. 2007) über 50 m Freistil und 50 m Schmetterling, wo er jeweils den 2. Platz belegte, und über 50 m Rücken und 50 m Brust, die er als Dritter beendete. Oliver Brüsselbach (Jg. 2008) belegte über 25 m Schmetterling (22,13 Sek.) den 2. Platz, über 25 m Rücken wurde Oliver Dritter. Leon Imhof (Jg. 1998) kam über 50 m Brust (37,48 Sek.) auf den 2. Platz und über 50 m Freistil und 50 m Schmetterling jeweils auf den 3. Platz. Zweite über 50 m Brust (43,51 Sek.) und Dritte über 50 m Freistil (33,82 Sek.) wurde Alicia Scholl (Jg. 1999). Vierte Plätze erschwammen Julius Brenner (Jg. 2003) über alle vier 50 m Strecken der Lagen Freistil, Rücken, Brust und Schmetterling,  Tim Schreiber (Jg. 2005) über 50 m Freistil und 50 m Rücken und Lina Sießmeir (Jg. 2004) über 50 m Rücken (40,02 Sek.). Philip Schreiber (Jg. 2007) wurde über 50 m Rücken Fünfter, Finn Sczeponek (Jg. 2007) über 50 m Schmetterling Sechster, Maya Stahl (Jg. 2003) über 50 m Brust Siebte. Rosa Brenner (Jg. 2005) kam über 50 m Schmetterling und 50 m Brust unter die ersten Zehn, ebenso wie Felix Deutsch (Jg. 2006) über 50 m Schmetterling, Laura Braunmüller (Jg. 2007) über 50 m Rücken und Joshua Bentele (Jg. 2007) über 50 m Freistil und 50 m Rücken. Für Zoe Böhm (Jg. 2007), Vanessa Fritsch (Jg. 2004) und Ronja Rössel (Jg. 2008) reichte es trotz guter Leistungen und persönlicher Bestzeiten noch nicht ganz zu einer Platzierung unter den ersten Zehn. Medaillen auf den 100m Lagen gewannen: Gold für Lara Danzl (Jg. 2004, 1:20,42 Min.), Gold für Maya Mielke (Jg. 1999, 1:26,80 Min.), Silber für Isabella Kurtz (Jg. 2003, 1:21,58 Min.), Bronze für Moritz Hoffmeister (Jg. 2005, 1:35,89 Min.). Sophie Franke (Jg. 2005) schwamm mit 1:34,36 Minuten auf den vierten Platz. Und auch Viktoria Müller (Jg. 2007) erreichte Platz vier in 1:49,02 Minuten. Im offen gewerteten 400m Freistil-Wettkampf holte sich Mila Untch (Jg. 2004) mit 5:24,51 Minuten die Bronzemedaille und ließ damit 26 Wettbewerberinnen hinter sich.   [caption id="attachment_2356" align="aligncenter" width="1024"] Foto von Udo Franke          Die Mannschaft des Vfl Kaufering in neuen Vereins-T-Shirts bei den Kreismeisterschaften in Karlsfeld.[/caption]
Dienstag, 16 May 2017 02:52

Mal schnell an den Gardasee...

geschrieben von
Etwas seltsam sah es bestimmt aus, als am 13.05.2017 vier Radfahrer kurz vor 22 Uhr vor dem Hotel Poiano in Garda am schönen Gardasee mit Taschenlampen freudig in Empfang genommen, und in ihre Unterkunft für eine Nacht geleitet wurden. Sie hatten gerade zwischen 13 und 18 Stunden auf dem Rennrad zurückgelegt und dabei die Alpen an einem Stück überquert. Für den einen ein lang gehegter Traum, für den anderen einfach mal wieder die körperlichen Grenzen ausloten. Motivationen für so eine Tour gibt es ja verschiedene, und so ging es für den ersten bereits um 2 Uhr am Morgen in Prittriching und für den letzten um kurz nach 6 Uhr am Walchensee auf den Sattel. Die Wettervorhersage sollte Recht behalten und es regnete während der ersten Stunden am Stück bevor sich die Sonne im Laufe des langen Tages und mit zunehmender Strecke immer mehr zeigte. Nach etwas über 100 Kilometern erreichten Christian, Max und Marco den kurzfristig ausgemachten Treff und gleichzeitig ersten Verpflegungspunkt mit Semmeln und heißem Tee am Walchensee. Hier wurde das "Team Garda" um Micha erweitert und das Klettern zwischen Wetterstein und Karwendel konnte auch für ihn beginnen. Noch kurz die nassen Socken getauscht und weiter ging es für Marco  leider nur für ein paar Minuten mit trockenen Füßen...    ;) Durch Mittenwald und vorbei an Telfs folgte Innsbruck mit Blick auf die Bergisel Sprungschanze. Hier folgte Micha ohne zu überlegen dem Routing auf eine Abkürzung, die beachtliche fünfhundert Meter Weg ersparte, dafür aber die mit Abstand steilste Rampe der gesamten Tour mit weit über 20% Steigung einbrachte. Nach kurzem Fotostop (Sauerstoffzelt) ging es zurück auf die alten Brennerstraße in Richtung Süden bis ins schöne Matrei am Brenner, wo sich nach "spezieller Radfahrerart" mit allem verpflegt wurde, was der Körper begehrt und was Bäcker und Metzger so in der Auslage haben. Es galt sich schließlich für die nächsten 20 Kilometer bis hinauf zum höchsten Punkt der Tour mit der nötigen Energie zu versorgen. Eine gute Stunde später posierten die vier am Grenzübergang Brenner, um kurz darauf in den Eisacktal Radweg von Brenner-Brixen-Bozen einzusteigen. Gut ausgeschildert wurde auf der zum Teil ehemaligen Eisenbahntrasse Kilometer um Kilometer gesammelt und durch das gemächliche Gefälle auch die Geschwindigkeit relativ hoch gehalten. Nur von einer Radpanne während einer Umleitung über einen Feldweg und unzähligen Pinkelpausen unterbrochen führte die Tour durch die traumhafte Landschaft vorbei an Sterzing, der Franzenfeste (umgangssprachlich "Feschtinga") und Brixen nach Bozen, wo die Energiespeicher in gemütlichem Ambiente und süd(ost)europäischem Flair aufgeladen wurden. Schließlich lagen ja auch schon etliche Kilometer hinter der Gruppe. Nachdem sämtliche Lasagne des Hauses, Weißbrot und Pizza verzehrt wurde hat unser "Gastgeber" nach einem guten Geschäft wohl für ein paar Tage geschlossen. Ab Bozen musste sich die Gruppe zunehmend gegen den immer stärker werdenden "Ora" stemmen. Dieser Wind entsteht durch die aufgewärmte Luft vom Gardasee, die nach oben drängt und sich den Weg durch das Tal in Richtung Norden bannt. Trotz aller Anstrengung immer noch mit guter Laune im Gepäck kreiselte sich die Gruppe im ständigen Führungswechsel vorbei an Trient nach Rovereto. Hier hieß es ein letztes Mal die Getränkeflaschen mit Wasser, Cola und Salz befüllen und Energie in Form von Butter Karamellwaffeln zu sich nehmen. Diese Energiebombe stellt jeden Powerbar oder Xenofit Riegel in den Schatten. Ein letztes Foto vor der sich langsam verabschiedenden Sonne und weiter ging es auf die abschließenden gut 60 Kilometer um den Monte Baldo herum bis nach Affi.  Von dort galt es noch einmal einen kleinen Hügel zu erklimmen, bevor Familienangehörige und Teamkameraden des "Team Garda" die Reisenden freudig in Empfang nehmen konnten. Kurz Zeit später wurde frisch geduscht und wie neu geboren landestypisch zu später Stunde gegessen. Dabei wurde von dem am Tag erlebten berichtet, bevor es erschöpft aber glücklich zurück in die Hotelzimmer ging und nach kurzem aber intensiven Schlaf ein entspannter Vormittag am Pool bei bestem Wetter wartete. Vielen Dank an das gesamte Team, das zu diesem tollen Wochenende beigetragen hat.
Freitag, 24 March 2017 00:30

Neuer Abteilungsleiter und neuer Kassier

geschrieben von
Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden ein neuer Abteilungsleiter und ein neuer Kassier gewählt. Nachdem der bisherige Abteilungsleiter Gerd Amrhein schon vor Jahresfrist erklärt hatte, dass er nach fünf Jahren Amtszeit bei der nächsten Jahreshauptversammlung zurücktreten werde, wurde die Neuwahl nötig. Auch der Kassier, Matthias Amthor, stellte sein Amt zur Verfügung. Einstimmig wurden Udo Franke zum neuen Abteilungsleiter und Wolfgang Brüsselbach zum neuen Kassier gewählt. Michèle Brüsselbach, die bisherige Schriftführerin stellte ihr Amt zur Verfügung, nachdem ihr Mann zum Kassier gewählt worden war. Sie wollte eine Ämterhäufung in der Familie vermeiden :-). Das Amt des Schriftführers konnte in der Versammlung leider nicht nachbesetzt werden. Mit dieser Neuwahl ist die Kontinuität in der Abteilungsleitung gewährleistet. Wir wünschen der neuen Führungsmannschaft viel Erfolg und eine glückliche Hand bei der ehrenamtlichen Tätigkeit für den Schwimm- und Triathlonsport in Kaufering!

Zukünftige Termine

Keine Termine
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen