1. Internationaler Lechtal Cup 2019 am 19. und 20. Januar 2019
Nikolausschwimmen wird Lechtal Cup

Schwimm - und Triathlon -

Team Kaufering


Anmeldung Trainingslager Ostern 2019

Sa Wettkampf in Regensburg LG - Viel Erfolg!!!
Sa Training für Masters/Triathleten und N2/A1/A2/A3 zur gewohnten Zeit
Lg und LG3 gemeinsam von 9-11 Uhr, N1 von 11-13 Uhr
Sonntag Training für die N1 von 17:30-19:30

Dirk Soßna

Dirk Soßna

Donnerstag, 12 November 2015 09:28

Wir trauern um Nobbi Ertle

NobbiNobbi war als Inhaber der Radlschmiede Kaufering den Triathleten des VfL eng verbunden und hat eine Reihe unserer Athleten in der Radtechnik über viele Jahre mit großem Engagement unterstützt. Schon seit längerer Zeit wusste Nobbi von seiner schweren Krebserkrankung, die schwer zu behandeln war. Er hat sich davon aber nicht unterkriegen lassen und enormen Kampfgeist bewiesen. So hat er noch in diesem Jahr etwas geschafft, was keiner seiner Ärzte im Frühjahr für möglich gehalten hätte: Er hat mit seinem Mountain-Bike eine Alpenüberquerung absolviert und dabei noch eine Gruppe von Bikern geführt. Bis zuletzt hat er daran geglaubt, dieses Projekt auch im nächsten Jahr wieder durchzuführen. Am Morgen des 11. November ist Norbert "Nobbi" Ertle seiner Krankheit erlegen. Unsere Gedanken sind bei seinen Angehörigen. Wir werden Nobbi nicht vergessen.
Mittwoch, 28 October 2015 23:13

Weihnachtsfeier am 28. November

  AmSanta_Claus 28. November findet unsere diesjährige Weihnachts-/Jahresabschlussfeier in der Lechau statt. Details dazu findet hier: Weihnachtsfeier 2015
Jede Menge Bestzeiten und eine ganze Reihe Siege und Podestplätze holte sich der Kauferinger Schwimmnachwuchs bei den Kreis-Jahrgangsmeisterschaften in Fürstenfeldbruck. Die Ergebnisse finden sich auf der Ergebnisseite.
Sechs Ausdauersportler waren beim 1. Karlsfelder Seeschwimmen, das der SV Dachau veranstaltete, am Start. Neben dem sportlichen Erlebnis genossen die Schwimmer die kameradschaftliche Atmosphäre und die tolle Wettkampfverpflegung. Heidi Amrhein und Daniela Gattinger absolvierten die 4,5 km – Strecke, wobei sich Heidi den Tagessieg bei den Masters holte. Über 3 km gingen Florian Wölfl und Gerd Amrhein an den Start, die in ihren Alterklassen ebenfalls auf dem Stockerl landeten, genauso wie Klaus Gattinger und Ursula Riemerschmid über die 1,5 km – Distanz.
Donnerstag, 18 June 2015 11:35

Rettungsschwimmausbildung

Um die Rettungsfähigkeit unserer Trainer / innen sowie der Eltern, die Aufsicht beim Training machen aufrechtzuerhalten biete ich im Juli jeweils Samstags von 08:00 bis 09:00 Uhr eine Rettungsschwimmausbildung an. Es können auch Schwimmer, die Interresse an dieser Ausbildung haben, teilnehmen. Voraussetzung dafür ist: Bronze mindestens 12 Jahre Silber mindestens 15 Jahre Gold mindestens 16 jahre und Silber bereits abgelegt. Der erste Termin ist der 04.07.2015 Anmeldung an Sportwart
Vier Wochen nach dem Ostertrainingslager zeigten die Kauferinger Schwimmerinnen und Schwimmer beim letzten großen Vorbereitungswettkampf zur Süddeutschen Meisterschaft eine deutlich ansteigende Form. In den Osterferien waren 14 Schwimmer mit ihrer Trainerin Heidi Amrhein nach Rabenberg im Erzgebirge gereist, um unter professionellen Bedingungen in der dortigen Sportschule intensiv zu trainieren. Unterstützt wurden dabei auch einige Trainingseinheiten von Dr. Iris Komar, die bei den olympischen Spielen 1968 in Mexiko in der deutschen 4x100 Meter-Staffel schwamm und als eine der ersten deutschen Schwimmerinnen die Minutengrenze auf der 100 Meter Freistilstrecke geknackt hatte. Wie trainingsintensiv im Vergleich zu Mannschaftssportarten der Schwimmsport ist, verdeutlicht das Trainingspensum, das die Leistungsschwimmer im Erzgebirge absolvierten: Täglich 6 Stunden im Wasser und zusätzlich noch 2 Stunden Trockentraining mit Laufen, Krafttraining und Gymnastik sorgten dafür, dass die Nächte sehr ruhig waren. Weil die Nutzung der beiden Schwimmbecken mit einigen anderen in Rabenberg trainierenden Teams – unter anderem auch dem SV Augsburg – abgestimmt werden musste, kletterten die Kauferinger Wasserratten teilweise erst um 22 Uhr nach der letzten Trainingseinheit aus dem Becken, um dann schon wieder 8 Stunden später um 6 Uhr zum Morgentraining erneut Bekanntschaft mit dem kühlen Nass zu machen. Beim ersten Wettkampf nach dem Trainingslager in Heidenheim merkte man, dass nach dem umfangreichen und intensiven Training die Spritzigkeit noch etwas fehlte. Mit gespannter Erwartung fuhr man dann zwei Wochen später mit 17 Athleten nach Regensburg zum internationalen arena Swim Meeting. Während das Ziel für die Cracks der ersten Mannschaft das Erreichen weiterer Qualifikationszeiten für die Bayerische und Süddeutsche Meisterschaft war, sollten sich die Nachwuchsathleten möglichst viele Zeiten für den Start auf der Oberbayerischen Meisterschaft holen. Die Rahmenbedingungen in Regensburg waren ganz besondere. Nicht nur das frisch renovierte 50 Meter Hallenbad sorgte für ein tolles Ambiente. Die Tatsache, dass insgesamt 77 Vereine aus 9 Nationen, gespickt mit einer Reihe von Weltmeisterschafts- und Olympiaathleten am Start waren, spornte das Schwimmteam vom Lech natürlich besonders an. Man kann ja auch nicht jeden Tag Olympiateilnehmer wie Christian vom Lehm (SG Essen) oder Marco di Carlo (SG Frankfurt) starten und siegen sehen. Am Ende des Wettkampfs sah man erleichterte Trainer und glückliche Schwimmer. Die Trainingssteuerung der Kauferinger scheint zu passen und die persönlichen Bestzeiten fielen wie reife Früchte. Die wertvollste Leistung zeigte dabei die 13-jährige Nachwuchsschwimmerin Nicole Fritsch. Sie erreichte sowohl über 50 Meter Rücken als auch über 50 Meter Freistil das Finale. Nachdem sie bereits im Vorlauf neue persönliche Bestzeiten aufgestellt hatte, konnte sie die im Finale noch einmal steigern und schrammte mit 30,13 Sekunden über 50 Meter Freistil nur um einen Wimpernschlag an der 30 Sekunden-Grenze vorbei. Zwei siebte Plätze waren in dem hochkaratigen Feld waren der Lohn für die tolle Vorbereitung und eine hochkonzentrierte Wettkampfleistung. Neben Nicole Fritsch haben sich weitere 5 Kauferinger Schwimmer in ihren Jahrgängen für die Süddeutsche Meisterschaft qualifiziert, die am Himmelfahrtwochenende für die älteren Jahrgänge in Würzburg und für die Jüngeren in Bayreuth ausgetragen werden: Nadja Amrhein (16 Jahre), Julia Drasky (20), Jan Imhof (15), Amira Holzmann (14), Svenja Plank (15). Alleine mit der Qualifikation von 6 Schwimmern für die Süddeutsche hat das Kauferinger Schwimmteam den größten Erfolg seit 2012 eingefahren. Umso schwerer und bedauerlicher wiegt die Tatsache, dass die Zukunft des Leistungsschwimmens in Kaufering ab dem Sommer völlig unklar ist. Cheftrainerin Heidi Amrhein wird sich nach 3 hochintensiven Jahren aus der ersten Reihe zurückziehen und ein Nachfolger steht bisher nicht bereit. Händeringend suchen die Verantwortlichen deshalb nach einem qualifizierten Trainer, der die Leitung der Leistungsgruppe übernehmen und das hochmotivierte Schwimmerteam weiterentwickeln kann. Interessierte können sich jederzeit unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.
Montag, 27 April 2015 12:47

Wichtig - Elternbrief - Wichtig

Liebe Eltern von Schwimmerkindern, liebe Mitglieder der Abteilung Schwimmen, nachdem die bisherige Trainerin und Betreuerin der Leistungsgruppe mit Ende dieser Saison im Juli ihr Amt niederlegt, ist die Zukunft der Leistungsgruppe Schwimmen völlig unklar. Dies ist nicht nur ein Thema für die aktuellen Leistungsschwimmer, sondern für alle Schwimmerkinder, da sie ja alle potenzielle Kandidaten für die Leistungsgruppe sind und dorthin entwickelt werden sollen. Es geht nun nicht nur darum, einen qualifizierten Übungsleiter / Trainer für die Leistungsgruppe zu finden, sondern die administrative Arbeit, die bisher nur auf wenige Schultern verteilt war, auf mehrere Schultern zu verteilen. Auch wenn es gelingen sollte, einen qualifizierten Trainer zu finden, so wäre der sicher nicht bereit / in der Lage, die vielen Verwaltungsaufgaben rund um den Trainings- und Wettkampfbetrieb zu leisten, wie dies die bisherige Trainerin, Heidi Amrhein, sichergestellt hat. Nachdem sich in der Jahreshauptversammlung dankenswerterweise drei Eltern schon bereit erklärt haben, sich zu engagieren, sind folgende Aufgaben noch offen:
  • Übungsleiter / Betreuer für die Zwerge- und Einsteigergruppe
  • Kampfrichterwesen inklusive der Einteilung der Kampfrichter für die Wettkämpfe
  • Koordination der Fahrten zu den Wettkämpfen
  • Betreuungspersonal für Trainingslager und Wettkämpfe
  • Allgemeine administrative Tätigkeiten, die im Einzelfall abzustimmen sind
Darüber hinaus möchte ich Euch alle aufrufen, Augen und Ohren offenzuhalten, um einen Trainer für die Leistungsgruppe zu finden. Auf Rückmeldungen von Euch an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefon 08191/4019494 freue ich mich sehr!   Gerd Amrhein Abteilungsleiter Schwimmen im VfL Kaufering
Dienstag, 14 April 2015 10:10

Protokoll zur Jahreshauptversammlung

Hier findet Ihr das Protokoll zur Jahreshauptversammlung, die am 23. April stattgefunden hat: Protokoll_Jahreshauptversammlung_2015
Im Schwimmkalender des Deutschen (DSV) ist ein Wochenende für die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft (DMS) reserviert. An diesem Wochenende kämpfen alle gemeldeten Mannschaften in den verschiedenen Ligen – von der Bezirksliga bis zur 1. Bundesliga. Nach ihrem Aufstieg im vergangenen Jahr ging es für die Kauferinger Damen im Nürnberger Langwasserbad nur um Eines: Den Abstieg vermeiden. Die acht Schwimmerinnen der Kauferinger Cheftrainerin Heidi Amrhein hatten sich in den letzten 2 Monaten intensiv auf diesen Höhepunkt vorbereitet: 4-5 mal pro Woche stand Wassertraining auf dem Programm und das wurde noch ergänzt durch Lauf- und Athletiktraining. Bei der DMS wird das gesamte olympische Programm der Schwimmer (13 Wettkämpfe) zweimal komplett durchgeschwommen. Das Interessante dabei ist, dass kein Schwimmer eine Distanz zweimal schwimmen und pro Durchgang nicht mehr als viermal an den Start gehen darf. Die Schwimmer können sich bei der DMS also nicht nur ihre „Sahnestrecken“ aussuchen. Es kommt bei diesem Wettkampf auf die mannschaftliche Geschlossenheit an. Am Ende stand für die Kauferinger Wasserratten ein nicht für möglich gehaltener 8. Platz unter 20 Mannschaften in der Landesliga zu Buche. Die im Jahr 2014 erschwommene Punktzahl von 10.816 wurde um satte 673 Zähler auf 11.489 Punkte in die Höhe geschraubt. Die Qualität in der bayerischen Landesliga wird auch daran ersichtlich, dass die zweiten Mannschaften der Teams der SG Mittelfranken und des SV 05 Würzburg den Aufstieg aus der Landesliga in die Bayernliga schafften. Die ersten Mannschaften dieser Vereine schwimmen in der 1. Bundesliga! Die 1:00,81 Minuten von Julia Drasky über die 100 Meter Freistil war mit 590 Punkten die wertvollste Leistung im Kauferinger Team. Damit schrammte der „Oldie“ im Team zwar knapp an der Schallmauer von 1:00 Minuten vorbei, schaffte es allerdings erstmals unter 1:01 Minuten zu bleiben. Besonders bemerkenswert sind auch die 1:04,13 Minuten von Svenja Plank. Die 14-jährige hat erst vor einem Jahr mit dem Leistungsschwimmen begonnen und ihre 100 Meter Freistilzeit seitdem mit viel Trainingsfleiß und Talent um sage und schreibe 14 Sekunden verbessert. Aber auch alle anderen Teammitglieder (Nadja Amrhein, Amira Holzmann, Jana Kubik, Margarita Medic, Maya Mielke und Franziska Nimmerfroh) waren auf den Punkt topfit und lieferten allesamt tolle Leistungen ab. Und man kann sich vorstellen, dass auch der Spaß nicht zu kurz kam, wenn acht junge Damen mit ihrer Trainerin unterwegs waren…
Dienstag, 10 February 2015 10:45

Zwergerlschwimmen Germering

Kauferinger Schwimmzwerge mit Wettkampfpremiere

Zwerge_Mannschaftsfoto-klein Zum 35. Mal öffnete das Germeringer Hallenbad anlässlich des Zwergerlschwimmens seine Pforten. Mit mehr als 20 anderen Vereinen brachte auch das Schwimmteam des VfL Kaufering seine Nach-wuchsschwimmer an den Start. 13 junge Sportlerinnen und Sportler der Trainerinnen Silvia Rasshofer und Anka Danzl zeigten bei ihrem ersten Wettkampf, was in ihnen steckt. Natürlich war die Aufregung groß, aber mit dem Startschuss auch gleich verflogen. Jeder wollte den Trainerinnen zeigen, dass er oder sie zurecht nominiert worden war. Diesen Beweis konnten dann auch alle 6-10 jährigen antreten: Insgesamt schwammen die jungen Wasserratten 6 mal auf’s Podest. 2 mal schaffte es Justus Ackermann (Jg. 2007), der sich über 50 Meter Freistil und 25 Meter Schmetterling jeweils den Sieg holte und je ein-mal durften sich Lina Danzl (Jg. 2008), Oliver Bauer (2008), Tim Schreiber (2005) und Moritz Hoff-meister (2005) eine Medaille als Lohn für ihre Anstrengung umhängen lassen. Die starke Teamleistung vervollständigten Tizian Danzl, Victoria Müller, Ruben Schupp, Alicia Pa-welzik, Sophie Franke , Sarah Müller, Oliver Brüsselbach und Thomas Brüsselbach. Alle zeigten, was mit Trainingsfleiß erreichbar ist und sind nun motiviert für die nächsten Wettkampfauftritte.

Zukünftige Termine

Keine Termine
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen